Haarentfernung mit dem ‚Philips Lumea SC2009‘

Hallo ihr Lieben, 

Heute wollte ich euch von meinen Erfahrungen mit dem Philips Lumea SC2009 berichten. Zuerst einmal an alle, die sich denken: „Wovon redet die da überhaupt?”

Bei dem besagten Gerät handelt es sich um ein dauerhaftes Haarentfernungsgerät, welches mit Hilfe von IPL (Intense Pulsed Light) – Technik, zu einer glatten haarlosen Haut führen soll. Das Ganze funktioniert folgendermaßen: 

  1. Durch die IPL – Technologie, werden Lichtimpulse auf der Haut angewendet und von der Haarwurzel absorbiert. Ein Vorteil ist es, ja man glaubt es kaum, möglichst dunkle Haare und eine möglichst helle Haut zu haben, da die Lichtimpulse so besser absorbiert werden.                                                                                                                      
  2. Die Lichtimpulse bringen das Haarfollikel dazu, in die Ruhephase überzugehen. Erfreuliche Konsequenz davon ist, dass das Haar auf natürliche Weise ausfällt und verhindert wird, dass es nach wächst.                                                                                       
  3. Da der Wachstumszyklus von Haaren aus verschiedenen Phasen besteht, ist die IPL – Technologie nur effektiv, wenn sich das Haar in der Wachstumsphase befindet. Wie wir es schon vom rasieren, epilieren, usw. kennen, wissen wir, dass die Haare nie gleichzeitig in der Wachstumsphase sind und immer unterschiedlich nachwachsen. Deshalb empfiehlt Philips einen Behandlungsplan von ca. acht Wochen á zwei Wochen. Natürlich sind Nachbehandlungen erforderlich.                   

Blondhaarige, grauhaarige und rothaarige Kandidaten sind leider außen vor gelassen, da das blonde bzw. helle Haar nicht genügend Licht absorbiert.

 

 

Hoffe ihr konntet euch anhand der Bilder und der Beschreibung schon mal einen ersten Eindruck von dem Gerät schaffen. Des Weiteren folgen natürlich meine eigenen Erfahrungen mit dem guten Stück! 

 

Erfahrungen:

Erstmal sage ich euch einiges zu meinem Haar- und Hauttyp. Ich bin eigentlich ein total heller Typ, meine Kopfbehaarung ist hellblond und meine Haut ist zu meinem Bedauern käseweiß. Da das ja nicht schon reicht, hat sich mein lieber Körper dazu entschieden mich mit komplett schwarzen Beinhaaren zu krönen. Ganz toll, dachte ich mir vor jeder Rasur und ganz ganz toll, als nicht mal der schmerzhafte Epilierer dagegen ankam. Gut, vielleicht ist das jetzt ein wenig übertrieben, aber ich hatte echt keine Lust mehr und so stoß ich auf die Laserhaarentfernungs – Geräte, die ja ziemlich vielversprechend klangen. Die Auswahl der verschiedenen Geräte wurde auch immer größer, so fing ich man mich durchs Internet und durch etliche Bewertungen zu lesen. Der Angebotsrahmen ist riesig, von schweineteuer (5.000€) zu ‚Oh, das scheint mir jetzt zu billig dafür‘ (99€). Vermutungen bestätigt, nachdem die vielsagenden Bewertungen alle nicht sehr überzeugt waren. ‚Weitersuchen!‘ war mein Plan. Irgendwann verfolgte mich der IPL von Philips, mit einem Preis von 349€. Eigentlich zu teuer dachte ich mir, also haderte ich tatsächlich wochenlang, las weiter Bewertungen, die alle ziemlich vielversprechend klangen und entschied mich dann doch ihn zu kaufen! 

Jetzt habe ich ihn in den letzten Wochen 3 mal im vorgeschriebenen 2- Wochen Takt benutzt und muss sagen, dass ich schneller mehr erwartet habe. Aaaaaber, ich jetzt in den letzten Tagen gemerkt habe, dass der Haarwuchs an den Stellen (Achseln, Beine & Bikinizone), wo ich den IPL benutzt habe, deutlich langsamer geworden ist und die Haarstruktur viel feiner ist. In der Bikinizone, sowie an den Waden sind teilweise schon komplett kahle Stellen, wo keine Haare mehr wachsen. Also durchhalten! 

Diese 2 Monate, alle 2 Wochen sind ja auch nur ein Richtwert, sowas variiert von Körper zu Körper. Deshalb habe ich beschlossen, durchzuhalten und dem hart erarbeiteten Gerätchen faire Chance zu geben. Werde euch auf jeden Fall auf dem laufenden halten, ob ihr wollt oder nicht. Bin nämlich selbst gespannt, auf das, was noch passieren mag.

Bis bald, eure Toni ♥

 

 

Ich bin’s, die Antonia

Hallo zusammen, 

Einen Blog anzufangen, ja darüber habe ich schon lange nachgedacht, aber man macht es dann ja meistens doch nicht. Aber wieso eigentlich nicht? Versuchen kann man es ja mal. Also, auf geht’s zu meinem Versuch, meine Interessen aufs Papier, naja wohl eher auf die Bildschirme zu bekommen.. 

NO RISK, NO FUN! 

Dann komme ich mal zu mir, damit ihr auch wisst, mit wem ihr es hier zu tun haben werdet. Mein Name ist Antonia, ich bin 18 Jahre alt und komme aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Hannover. Mein Vorhaben ist es, über Fashion, Lifestyle und meine Leidenschaft ESSEN zu bloggen. ,,Jaja, jetzt kommt noch so ein langweiliger 0815 Blog..“ , würde ich mir denken, aber Hey, jeder ist doch irgendwie einzigartig, wieso sollten es die Blogs dann nicht auch sein? 

Also seid nicht zu hart mit mir, ich bin ein blutiger Anfänger, der sich aber sehr für Blogs begeistert hat. Freuen würde ich mich aber über jegliche Art von konstruktiver Kritik. Ich hoffe, dass es schon mal für einen kleinen Einblick gereicht hat und würde mich freuen mal was von euch zu hören. Bis dahin, abwarten und Tee trinken.

Eure, Antonia ♥